Fremd in der Stadt

Seit Jahresbeginn beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der HHU 2 (Unterstufe der Höheren Handelsschule) im Politikunterricht mit dem Thema „Fremd in der Stadt“. Unter der kompetenten Leitung von Frau Dr. Grabowski vom Gerhart-Hauptmann-Haus wurden Parallelen zwischen den syrischen und afghanischen minderjährigen Kriegsflüchtlingen und denen, nach dem zweiten Weltkrieg vetriebenenen Deutschen, aus Schlesien, Pommern und Ostpreußen aufgezeigt.

Dazu besuchte die HHU 2 das „Haus Schlesien“ in Königswinter und führte Interviews mit unseren Schülern aus Flüchtlingsklassen und einer aus Schlesien vertriebenen Zeitzeugin.
Als Ergebnis ist eine »Broschüre sowie ein Dokumentarfilm entstanden. Dieser Film wurde im Beisein der Internationalen Flüchtlingsklasse (IFK2) und Frau Marlene Beckmann vom Schulverwaltungsamt Düsseldorf präsentiert.

Alle beteiligten Schüler werden die gesammelten Projekterfahrungen in positiver Erinnerung behalten.

fremd_in_der_stadt_1_klein fremd_in_der_stadt_2_klein